Loading

02 Gesichtspflege Post Pill

THERMAL SPRAY: AVÈNE  –  SERUM: RIVAL DE LOOP  –  ANTI PICKEL SERUM: LA ROCHE POSAY

Was meine Gesichtspflege angeht, war ich die längste Zeit sehr experimentierfreudig. Bis vor ein paar Monaten, habe ich mein Gesicht super gerne mit allen möglichen Seren, Cremes und Treatments verwöhnt und gepflegt. Gesichtspflege war einfach mein persönliches Steckenpferd, ein Hobby, das mir nicht nur Spaß gemacht, sondern über das ich auch super gerne Neues gelernt und weitergegeben habe.

Je mehr Zeit verging, desto besser wurde meine Haut und ich bin von freudiger Euphorie in eine Art alltäglichen Trott übergegangen, der letztlich einer rein pragmatischen Haltung gegenüber meiner Pflege gewichen ist. Und vermutlich hätte sich daran in der nächsten Zeit auch nicht viel geändert, wenn sich, aufgrund einer Hormonumstellung, nicht auch meine Haut wieder im Wandel befände.

Tatsächlich fühle ich mich original ein paar Jahre zurück versetzt und stehe auch heute wieder vor dem Spiegel und frage mich was in Gottes Namen ich tun kann, um meiner Haut aus ihrer offensichtlichen Not zu helfen. Und obwohl es vermutlich wieder ein anstrengendes und zeitweise frustrierendes Experiment sein wird, freue ich mich irgendwie auch ein wenig darauf, mich wieder mit Inhaltsstoffen und den kleinen und großen Freuden der Gesichtspflege auseinander zusetzen.

Zunächst gestaltet sich die Suche nach einer passenden Pflege dahingehend schwierig, als dass ich nicht einfach auf altbewährte Mittelchen zurückgreifen kann, da diese unter dem Einfluss einer Hormonenkonzentration im Körper gewirkt haben, die nun einfach nicht mehr vorhanden ist. Es steht also alles ein bisschen auf Anfang.

Was sich für mich bisher immer als förderlich erwiesen hat, ist mein pedantisches Zuführen von Feuchtigkeit. Neben Kokosöl, war Feuchtigkeit für mich immer das A und O und Maßnahme Nummer eins, wenn es um meine Haut ging. Mein Ansatz besteht deshalb auch jetzt wieder daran meine Haut durch verschiedene Feuchtigkeitsbooster ordentlich aufzupeppen.

MORGENS

Ich weiß, einige Leute schwören darauf sein Gesichts morgens nur mit Wasser zu reinigen, aber ich kann mich damit noch nicht so recht anfreunden. Mir gefällt der Gedanke einer frisch gereinigten Oberfläche, die ich dann mit guten Produkten nähren kann, besser, als vom Schlaf verschwitze Haut, die nur kurz angefeuchtet wurde. Bisher habe ich eigentlich durchgehend ein Waschgel von Balea benutzt, bin dann aber auf das Heilerde-Waschmittel von Alverde umgestiegen, was meiner Haut überhaupt nicht gut bekommen ist. Ich vermute sehr stark, dass die vielen Öle meine Haut einfach nur dazu reizen kleine Pickelchen zu produzieren, weswegen ich wieder auf das von Balea umsteigen werde.

Anschließend kläre ich meine Haut immer mit reinem Rosenwasser und sprühe mir die erste Ladung Thermalspray von Avène ins Gesicht. Um mir möglichst viel Feuchtigkeit zu erhalten, benutze ich quasi täglich ein Serum und die längste Zeit war Serum bei mir gleichbedeutend mit Tagescreme.

Hier befinde ich mich allerdings gerade auch an einem kritischen Punkt. Bisher habe ich immer auf das Rival de Loop Anti Age Performance Intensiv Serum geschworen. Das Produkt enthält für seinen Preis einfach unschlagbar unbedenkliche Inhaltsstoffe und hat mir auch sets wunderbar Feuchtigkeit gespendet, nur irgendwie scheint meiner Haut das Serum allein nicht mehr auszureichen und ich muss noch eine passende Creme finden, die das Serum über den Tag in der Haut fixiert.

Bisher hat mir da eigentlich mein Alleskönner-Kokosöl ausgereicht, allerdings scheint dies meiner Haut nun absolut zu fett zu sein. Vielleicht werde ich alternativ nun auf Jojoba- oder Mandelöl umsteigen, beides Öle, die ich früher als zu leicht empfunden habe und nun eventuell genau richtig sein könnten.

Mehr benötige ich morgens eigentlich nicht für meine Haut, aber da ich wie gesagt mit Feuchtigkeit nicht geize, versuche ich meiner Haut deshalb auch über den Tag verteilt immer wieder Feuchtigkeit zuzuführen und nutze dafür ebenfalls das Thermal Spray von Avène.

Da ich außer Concealer auch kein Make Up im klassisches Sinne trage, habe ich auch nicht das Gefühl mir unnötig Wasser ins Gesicht zu sprühen, dass sich letztlich nur mit dem Make Up verbinden und meine Poren verstopfen wird.

ABENDS

Abends befreie ich mein Gesicht zunächst von allen Make Up-Resten und Umweltverschmutzungen mit Öl. Ich kaufe dafür kein extra Abschminköl, sondern benutze einfach das gute Kokosöl, was ebensogut alles an Schmutz aus der Haut löst und wasche mir mein Gesicht mit Wasser. Anschließend erfolgt der zweite Reinigungsstep mit dem gleichen Alverde, beziehungsweise zukünftig wieder Balea, Waschgel. Nach der Reinigung folgt wieder das Toning mit Rosenwasser.

Da sich zurzeit echt ein paar fiese Pickel auf meiner Stirn, Kinn und Nase breit gemacht haben, gehe ich gegen diese noch einmal extra gezielt vor und trage jeden Abend das Effaclar A.I. Serum auf die entsprechenden Stellen auf. Das Serum eignet sich für eine lokal beschränkte Behandlung einzelner Bereiche und wirkt bei mir bisher richtig gut. Allerdings ist es gleichzeitig auch austrocknend (was bei einem Mittel gegen Nickelbekämpfung logische Konsequenz ist) weshalb ich es auch nur stellenweise verwende, da ein großflächiger Einsatz einfach zu austrocknend wäre.

Anschließend folgt wieder das Thermalspray, das Serum und ein Öl.

Bisher scheint mein Feuchtigkeitsregime guten Anklang zu finden und ich versuche peu á peu herauszufiltern, wo sich effektivere Alternativen  anbieten könnten oder nicht. Das Schwierigste Part ist jedoch wie immer das Durchhalten und der lange Atmen, den es Bedarf, bevor erste langfristige Erfolge verbucht werden können. Aber Geduld ist eine Tugend, die sich zu pflegen lohnt.

Ist von euch vielleicht auch jemand gerade im Prozess einer Hormonumstellung und kennt noch weitere Tipps, wie man mit seiner Haut das Ganze zusammen durchsteht?

Leave a comment